Günstiger Sofortkredit: Richtig handeln auch unter Zeitdruck

Kreditnehmer verkaufen sich unter Wert und zahlen bei Sofortkrediten deshalb regelmäßig zu viel. Besonders unter Zeitdruck fragen viele Verbraucher nicht, zu welchen Konditionen sie einen Kredit erhalten, sondern nur, ob sie überhaupt für ein Darlehen in Frage kommen. Banken wissen das und nehmen das Geschenk gerne an.

Bankkunden sollten sich eine Grundregel zu Herzen nehmen: Mit einer wirklich schlechten Bonität ist ein Kredit praktisch unmöglich, wenn von einem nicht bei deutschen Banken erhältlichen Kredit ohne Schufa einmal abgesehen wird. Der Gestaltungsspielraum von Banken und ihren Beratern ist in diesem Punkt gering.

In den seltensten Fällen wird daraus die einzig richtige Schlussfolgerung gezogen: Wer bei einer Bank kreditwürdig ist, ist es bei vielen anderen auch. Kreditnehmer schätzen ihre eigene Kreditwürdigkeit oft zu schlecht ein und nehmen das erstbeste Angebot an, obwohl durchaus günstigere Alternativen bereitstünden.

Keine Kristallkugel: Wie Banken Bonität messen

Besonders unter Zeitdruck vergleichen Verbraucher nicht sorgfältig genug und bezahlen dies teuer.

Wer in einem unbefristeten, nichtselbständigen Arbeitsverhältnis außerhalb der Probezeit steht und ab ca. 1100 Euro netto monatlich verdient, ist in den Augen der meisten Banken ausreichend kreditwürdig.

Die Kreditwürdigkeitsprüfung durch Banken ist keine Raketenwissenschaft, sondern im Wesentlichen das Produkt aus Statistik und pfändbarem Einkommen.

Die Bonität eines Kunden wird anhand der Einkommens- und Vermögensverhältnisse sowie Daten von Auskunfteien (in der Regel die Schufa) gemessen und bewertet. Banken beziehen als Vertragspartner der Schufa von dieser Scorewerte, die auf den zu Person gespeicherten Daten beruhen und ein statistisches Maß für die Kreditausfallwahrscheinlichkeit liefern sollen.

Sind die Scorewerte ausreichend hoch und liegen keine Ausschlusskriterien (wie z.B. Negativmerkmale im Schufa-Datenbestand) vor, sind die Höhe des Einkommens und der berufliche Status entscheidend.

Im Prinzip gilt: Je höher das pfändbare Einkommen, desto besser und je näher der berufliche Status dem eines Beamten auf Lebenszeit kommt, desto vorteilhafter.

Bonität besser als gedacht: Trotz Eile nicht unter Wert verkaufen

Haben Banken die Bonität eines Interessenten ermittelt, hängt die weitere Vorgehensweise von den hausinternen Kreditvergaberichtlinien und dem Preismodell ab. Bei Krediten mit bonitätsunabhängiger Verzinsung kommt es zur Kreditzusage, wenn ein Antragsteller einen Schwellenwert überschreitet. Er erhält dann dieselben Konditionen wie alle anderen Kreditnehmer auch.

Wird der Zinssatz bonitätsabhängig festgelegt, muss zunächst ebenfalls ein Schwellenwert überschritten werden. Ist die Kreditvergabe aus Sicht der Bank möglich, werden anhand von Einkommen und Scorewert der Risikozuschlag und damit der Kreditzins festgelegt.

Vor der Entscheidung für einen bestimmten Kredit sollten Interessenten vier bis fünf Angebote einholen – am besten sowohl solche mit bonitätsabhängiger Verzinsung als auch solche mit Festzins für alle Kunden mit Kreditzusage. Der Vergleich der Angebote sollte durch die Bank gegenüber der Schufa als Konditionenanfrage und nicht als Antrag deklariert werden, weil sich sonst die Scorewerte verschlechtern können.

In unserem Vergleichsrechner können Sie mehrere schufaneutrale Konditionenanfragen mit nur einmaliger Angabe Ihrer Daten gleichzeitig stellen.

Wird so vorgegangen, ist es extrem unwahrscheinlich, dass eine Bank einem Kredit zustimmt und alle anderen nicht. Deshalb ist es überflüssig, das erstbeste Angebot wahrzunehmen. Der Aufwand von vier bis fünf Anträgen ist dabei nicht wesentlich größer als der von einem einzigen: Ein Großteil des Aufwands entfällt auf das Zusammenstellen der Antragsunterlagen wie Einkommensnachweis, Kontoauszüge etc.