Schwache Bonität: So klappt es trotzdem mit dem Kredit

Kredite werden in sämtlichen Medien beworben wie Sauerbier: Für jeden Wunsch scheint ein passendes Darlehen geradezu um seine Auszahlung zu flehen. Liegt ein Negativmerkmal in Form eines negativen Schufaeintrags vor, sieht das ganz anders: Verbraucher mit schwacher Bonität erhalten zu 99 Prozent absagen. Ein paar Möglichkeiten gibt es aber.

Mit einem negativen Schufaeintrag erhalten Verbraucher mit schwacher Bonität zu 99 Prozent absagen.

Wer mit einem Negativmerkmal auf Darlehenssuche geht, hat wahrscheinlich schon gezielt nach ihm gesucht: Der „Kredit ohne Schufa“ verspricht liquide Mittel unabhängig von der Wiesbadener Auskunftei.

Es gibt ihn tatsächlich – allerdings nur zu hohen Kosten, unter strengsten Bedingungen und mit gravierenden Einschränkungen.

Kredite ohne Schufa sind ein Nischenprodukt

Auch wenn es angesichts der unzähligen anderslautenden Versprechungen in Web und Videotext kaum zu glauben ist: Kredite ohne Schufa sind ein Nischenprodukt. Es gibt nur sehr wenige Anbieter auf dem Markt, die allesamt aus dem Ausland stammen. Erhältlich sind die Kredite vorwiegend über Vermittler.

Erhältlich sind schufafreie Kredite ausschließlich (!) für Angestellte in ungekündigtem und unbefristetem Arbeitsverhältnis. Das Mindestnettoeinkommen für Alleinstehende ohne Unterhaltsverpflichtung beträgt gut 1100 Euro. Rentner, Studenten, Hausfrauen, Selbständige, Freiberufler und befristet Angestellte können sich die Mühe des Antrags sparen – es besteht keine Chance.

Gestaltungsmöglichkeiten gibt es nicht. Der Nettokreditbetrag ist auf 3500 Euro festgelegt, andere Beträge gibt es nicht. Die Rückzahlung erfolgt in 40 Monatsraten zu je ca. 110 Euro, was einem Effektivzins im Bereich von rund 13 Prozent entspricht. Die Raten werden per Überweisung oder Zahlschein gezahlt.

Dafür hält der „Kredit ohne Schufa“ viel von dem, was er verspricht. Der Kredit wird ohne Abfrage der Schufa ausbezahlt und ihr auch nicht gemeldet. Im Fall eines anhaltenden Zahlungsverzugs kann die Schufa allerdings dennoch von dem Kredit erfahren. Die Auszahlung ist auf Wunsch postbar möglich, so dass auch die Hausbank nichts erfahren muss.

Wertpapierkredit, Pfandhaus, Lebensversicherung

Deutlich einfacher ist die Kreditvergabe, wenn Vermögensgegenstände beliehen werden können. Ob es sich um eine Rolex, Goldbarren, Wertpapiere oder eine Lebensversicherung handelt, ist egal.

Am zinsgünstigsten sind meistens Policendarlehen. Sie ermöglichen sogar den Verzicht auf Zinszahlungen für einen bestimmten Zeitraum.

Wertpapierkredite sind etwa 30 bis 50 Prozent günstiger als ein durchschnittlicher Dispokredit. Nicht alle Banken bieten sie ohne Zweckbindung an. Vor allem besonders zinsgünstig Angebote sind oft an den Kauf von Wertpapieren gebunden und dienen lediglich als Kreditlinie fürs Depot. Wertpapierkredite sind keine Annuitätendarlehen: Eine laufende Tilgung gibt es nicht. Kreditnehmer können jederzeit nach Belieben Tilgungen leisten.

Besonders schnell und unkompliziert sind Pfandkredite. In jeder mittelgroßen Stadt gibt es Pfandhäuser, die auch am Sonntag und bis in die frühen Abendstunden Geld gegen Sachwerte verleihen. Als Pfand dienen Uhren und Schmuck, Edelmetalle, Fahrzeuge und sogar Mobiltelefone und Unterhaltungselektronik. Je höher der Wert des Pfands, desto höher der Kreditbetrag. Neben den Zinsen (fast immer 1 Prozent im Monat) fallen auch Gebühren für die Verwahrung des Pfands an. Wird der Kredit nicht rechtzeitig zurückbezahlt oder verlängert, wird das hinterlegte Pfand meistbietend versteigert.